Dank starkem US-Geschäft: Wirecard bleibt ein Kauf

18. August 2017 | Von | Kategorie: Analysteneinschätzungen, Leitartikel



Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben ihre Einstufung für die Aktien des Online-Bezahlspezialisten Wirecard auf “Buy” belassen. Das mittelfristige Kursziel sehen sie weiterhin bei 80 Euro.

Besonders das besser als gedacht laufende US-Geschäft überzeugt dabei Analyst Sebastian Sztabowicz, wie er in seiner aktuellen Studie zu Wirecard schreibt. Weshalb er auch weiteren Spielraum für die Anhebung der Jahresziele sieht und auch die aktuellen 2020-Ziele als sehr konservativ einstuft.

Aktionäre von Wirecard können sich über die Kursperformance keinesfalls beklagen. Die Papiere des TecDAX-Schwergewichts legten im letzten Jahr 71 % und in den letzten 5 Jahren 315 % zu. Damit gehören sie auf beiden Zeitebenen zu den stärksten Werten im TecDAX. Mit knapp über 70 Euro wurde erst vorgestern ein neues Allzeithoch markiert, mit 69,04 Euro liegt der aktuelle Kurs nur knapp darunter.

Bis zum Kursziel von Kepler ergibt sich damit ein weiteres Aufwärtspotential von rund 15 %.


 

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Schreibe einen Kommentar