xx

Rocket Internet: Kräftige Kursverluste nach Herabstufung

24. Juli 2017 | Von | Kategorie: Analysteneinschätzungen, Leitartikel



Weit oben auf der Verliererseite waren heute wieder die Papiere des Internet-Inkubators Rocket Internet zu finden. Bis zum Handelsschluss fielen die Papiere heute um 4,9 % auf 16,59 Euro. In den letzten sechs Monaten summieren sich die Kursverluste inzwischen auf 11%, damit ist Rocket Internet der zweitschwächste Wert im Nebenwerteindex SDAX. Bezogen auf den Höchstkurs Ende 2014 / Anfang 2015, als die Aktien in der Spitze noch bis auf 57 Euro kletterten, liegt der Kursverlust inzwischen bei knapp 70%.

Und selbst auf dem aktuellen Kursniveau fehlen nach Ansicht der Experten der Barclays Bank die Argumente für ein Investment in Rocket Internet-Aktien. Die Beteiligung an Hellofresh dürfte bald wieder Kapital benötigen, was im Zweifel bei fehlenden externen Quellen von Rocket kommen müsste. Auch der Vorstoß von Amazon in den Geschäftsbereich von Hellofresh könnte die Stimmung trüben.

Als positive Signale werten die Analysten den aktuellen hohen Cash-Bestand von Rocket Internet, u.a. aus dem Börsengang von Delivery Hero und dem Verkauf der Lazada-Anteile an Alibaba. Hier könnte Anlegern möglicherweise eine Sonderausschüttung winken.

Der Experte stuft die Papiere von “Overweight” auf “Equal Weight” ab und reduziert das Kursziel von 24,15 auf 22,00 Euro. Beim aktuellen Kurs entspricht das aber immerhin noch einem Aufwärtspotential von gut 32%.

 

 

Der Beitrag spiegelt nur die persönliche Meinung des Autors wider und ist nicht als Anlageempfehlung zu betrachten! Für alles weitere bitte unseren Disclaimer beachten!

Schreibe einen Kommentar